FDP-Sessionsrückblick «Bundeshaus Aktuell» (Oktober 2019)

Am 3. Oktober 2019 blickten die Luzerner FDP-Bundesparlamentarier Damian Müller und Albert Vitali am Anlass «Bundeshaus Aktuell» auf die eidgenössische Herbstsession zurück, die gleichzeitig den Schluss der 50. Legislatur darstellt. Nationalrat Peter Schilliger konnte aufgrund einer kürzlich erfolgten Schulteroperation ausnahmsweise nicht dabei sein. Daneben gab der Verein Historische Seethalbahn einen Einblick sein Schaffen.

> Hier gehts zum Video!

(v.l.n.r.) Ständerat Damian Müller, Marcel Anderhub (Präsident Historische Seethalbahn) und Nationalrat Albert Vitali in der Remise der Historischen Seethalbahn in Hochdorf.

Einblick zu geben in ihre Arbeit im Bundeshaus, über die wichtigsten Vorlagen der Frühlingssession zu berichten und ein offenes Ohr für Rückmeldungen und Anliegen aus der Bevölkerung zu haben. Dies ist die Motivation der Luzerner FDP-Vertreter in Bundesbern. Die Anlassreihe «Bundeshaus Aktuell» begeistert regelmässig Gäste aus dem ganzen Kanton und wird abwechslungsweise von einem Bundesparlamentarier organisiert.

Ständerat Damian Müller begrüsste zu Beginn die rund 70 Besucherinnen und Besucher zum Anlass «Bundeshaus Aktuell»in der Remise der Historischen Seethalbahn in Hochdorf. Anschliessend richtete Marcel Anderhub, Präsident des Vereins Historische Seethalbahn, einige Worte an die Gäste und gab dabei Einblick in den Verein und sein Wirken.

Danach informierten die Bundesparlamentarier über die Geschäfte der letzten Session. Ständerat Damian Müller ging in seinem Rückblick auf die Beratung des CO2-Gesetzes, die Kampfflugzeug-Beschaffung sowie seine beiden Vorstösse zum Kampf gegen Hepatitis und zum Road-Pricing ein. Nationalrat Albert Vitali berichtete über die Debatte um das Budget 2020 des Bundes, seinen erfolgreichen Vorstoss zur DNA-Auswertung sowie die Behandlung der Begrenzungsinitiative und des Vaterschaftsurlaubes. Nationalrat Peter Schilliger konnte aufgrund einer kürzlich erfolgten Schulteroperation ausnahmsweise nicht dabei sein.

Danach wurde den Besuchern Wurst und Brot und ein Kaffee vom «Müller-Mobil» offeriert. Dabei konnten die begonnenen Diskussionen im persönlichen Gespräch vertieft werden.

Der nächste Anlass «Bundeshaus Aktuell» findet am 26. März 2020 von 19 bis 21 Uhr im Wahlkreis Luzern-Stadt statt.