FDP verdankt grosses Engagement bei nationalen Wahlen

Am 22. Oktober kamen die Delegierten der FDP.Die Liberalen Luzern in Eschenbach (Lindenfeldsaal) zusammen, um auf die nationalen Wahlen zurückzublicken und die Positionierung für den zweiten Ständeratswahlgang zu bestimmen. Dabei beschlossen die Delegierten, in einem allfälligen zweiten Ständeratswahlgang, CVP-Ständeratskandidatin Andrea Gmür zu unterstützen. Daneben stand der Dank der Partei an die engagierten Kandidierenden, das Wahlkampfteam, die Wahlkreisparteien sowie den zahlreichen Helferinnen und Helfern an der Basis im Zentrum.

news

Am Dienstag, 22. Oktober 2019, trafen sich rund 250 Delegierte der FDP.Die Liberalen Luzern im Lindenfeldsaal in Eschenbach zur ersten Versammlung nach dem nationalen Wahlsonntag. Im Zentrum der Versammlung standen der Rückblick auf die Nationalratswahlen sowie den ersten Ständeratswahlgang und die Positionierung für den zweiten Ständeratswahlgang.

Parteipräsident Markus Zenklusen (Emmenbrücke) gratulierte Ständerat Damian Müller (Hitzkirch) und Nationalrat Albert Vitali (Oberkirch) zur Wiederwahl. Er blickte auf einen zwiespältigen Wahlsonntag zurück, welcher mit der verpassten Wiederwahl von Peter Schilliger (Udligenswil) auch eine grosse Enttäuschung mit sich brachte. Anschliessend dankte Zenklusen allen Kandidierenden, dem ganzen Wahlkampfteam, den Wahlkreispräsidien sowie der Parteibasis für ihr unermüdliches Engagement und ihre grossartigen Aktivitäten im ganzen Kanton: «Der Wahlkampf an der Basis war stark und überzeugte bis zum Schluss durch die Willensstärke der zahlreichen Helferinnen und Helfer». Auch der bereits im ersten Wahlgang wiedergewählte Ständerat Damian Müller lobte den Einsatz der Basis und sprach seinen Dank aus.
Der im Januar 2020 abtretende Parteipräsident Markus Zenklusen liess es sich anschliessend nicht nehmen, eine persönliche Analyse zum bescheidenen Abschneiden der Partei zu ziehen. «Es ist uns nicht gelungen, unsere Wählerinnen und Wähler zu mobilisieren», so Zenklusen.

Danach richteten die Delegierten den Blick auf den zweiten Ständeratswahlgang. Am Vortag hatte die erweiterte Geschäftsleitung bereits bekannt gegeben, dass sie der DV beantragt, CVP-Ständeratskandidatin Andrea Gmür zu unterstützen. Parteipräsident Markus Zenklusen stellte den Antrag vor und begründete diesen. Die Delegierten beschlossen im offenen Handmehr, in einem allfälligen zweiten Wahlgang CVP-Ständeratskandidatin Andrea Gmür zu unterstützen. Die FDP ist überzeugt, dass sich die Zusammenarbeit bewährt hat und den Kanton Luzern im Ständerat vorwärtsbringen wird.

Im Anschluss wurde Regierungsrat Fabian Peter (Inwil) einstimmig in die Geschäftsleitung der FDP Kanton Luzern gewählt. Weiter wurde Walter Zürcher als Chef Büro DV verabschiedet und die Delegierten wählten seine Nachfolge: Ursula Müller wird zukünftig als Chefin und Silvia Ettlin als stellvertretende Chefin das Büro DV führen. Zum Schluss informierte Geschäftsleitungsmitglied Jim Wolanin über die Neubesetzungen der Fachpool-Leitungen und verdankte die abgetretenen Fachpool-Leiter.